Zum zweiten Mal die erste Geige

Zum zweiten Mal die erste Geige

Das Bayerische Realschulstreichorchester formierte sich heuer zum zweiten Mal und Isabella Rompf aus der Klasse 10 B wurde wiederum eingeladen, das Orchester mit ihrem Geigenspiel zu verstärken. Diese Berufung stellt eine besondere Auszeichnung dar, zeigt sie doch, dass Isabella ihr Streichinstrument besonders gut spielt.Unter bewährter Leitung von Prof. Guido J. Rumstadt und gecoacht von den Profimusikern der Nürnberger Symphoniker, bereiteten sich 32 Schülerinnen und Schüler aus 20 bayerischen Realschulen seit Sommer 2018 individuell und im Oktober und Januar bei Probentagen in Nürnberg auf das Abschlusskonzert am 19.01.2019 im Eppelein-Saal der Nürnberger Burg vor. Vor Vertretern aus dem Ministerium für Unterricht und Kultus, vom Bundesverband Musikunterricht, vor den Schulleitungen und Musiklehrkräften der Schulen und natürlich vor den Eltern und Freunden zeigten die jungen Musikerinnen und Musiker ein durchaus anspruchsvolles Programm. Dabei hörten die Gäste klassische Werke von Mozart, Vivaldi oder Haydn genauso wie moderne Musik aus dem Film „Pirates oft he Caribbean“. Das Orchester wurde vom offensichtlich musikbegeisterten Publikum mit viel Beifall belohnt und dankte mit einer Zugabe.
Isabella fungierte, wie im letzten Jahr schon, als Konzertmeisterin und damit als rechte Hand des Dirigenten. So sorgte sie für das Einstimmen der Instrumente und die Führung der Violinen.
Für Isabella und ihr musikalisches Können war es wiederum eine große Auszeichnung, nicht nur zum Orchester zu zählen, sondern auch das Vertrauen der Mitmusiker und Verantwortlichen zu erhalten. Sie selbst sagt, dass gerade die Proben mit ihrem Coach sie musikalisch weitergebracht haben und dass sie es genossen hat, mit Gleichgesinnten arbeiten zu können. Leider wird sie beim nächsten Konzert nicht mehr mitwirken können, da sie in diesem Schuljahr ihren Schulabschluss machen wird.

Veröffentlicht in Allgemein